Sommerfest der Sammlung Domnick

Oberensinger Höhe, Nürtingen

Die Sammlung Domnick präsentiert abstrakte Kunst in Bild und Skulptur.

 

Ottomar und Greta Domnick, Ärzte für Psychiatrie und Neurologie in Stuttgart, bauten die Sammlung seit den 1950er Jahren auf und lebten später auch selbst in diesem architektonisch besonderen Haus auf der Oberensinger Höhe. Für seinen avantgardistischen Film "Jonas" erhielt Ottomar Domnick einen Bambi, welcher nach wie vor im Museum ausgestellt ist.

 

Unter dem Thema "Film" fand auch das Sommerfest 2017 der Sammlung Domnick statt, welches das Museum und seine Kunst einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machte. In mehreren kleinen Pavillions auf dem hügeligen, parkähnlichen Gelände wurden Domnicks Kurzfilme und auch der Film "Jonas" gezeigt. Ganz bewusst als Familienfest gestaltet, sollte es auch Angebote für Kinder geben, so dass Eltern in der Zwischenzeit an der Führung durch das Museum teilnehmen konnten.

 

Das Kinderprogramm wurde über das Haus der Familie Nürtingen organisiert. Neben Kinderschminken, Wikingerschach und Fröbelturm gab es auch den Theaterworkshop in einem eigenen Pavillion. Unter dem Motto "Vom Film zum Theater" wurden Kinder zwischen 9 und 14 Jahren dazu eingeladen, sich im improvisierten Theaterspiel auszuprobieren. Zitate aus zeitgenössischen beliebten Filmen gaben Anregungen zu ganz neuen Geschichten. Ein Koffer voller bunter Tücher konnte zum Verkleiden genutzt werden. Auch kleinere Theaterspiele, bei denen es lustig und experimentell zur Sache ging, kamen nicht zu kurz. Insgesamt war die Beteiligung am Workshop jedoch geringer als geplant und so musste immer wieder ein wenig "improvisiert" werden.

 

 Allen, die die Sammlung Domnick noch nicht gesehen haben, sei ein Besuch im Museum wärmstens empfohlen!